Event-Studie: Wie wirken Leitzinserhöhungen auf die Aktienkurse?

Published 3 weeks ago at 11 Jan 2023

Lieber Investor,

ich hoffe, Sie sind gut ins neue Jahr gerutscht. Ihnen und Ihrer Familie alles Gute, Gesundheit und Börsenerfolg für 2023!

Vorab eine gute Nachricht für Sie als Seasonax-Nutzer zum Jahresbeginn. Seasonax plant noch in diesem Monat die Einführung eines völlig neuen Features: Event-Studien.

Haben Sie sich nicht auch schon gefragt, wie sich die Aktien- oder Rohstoffkurse verhalten, wenn die Futures-Kontrakte auslaufen, wenn Arbeitsmarkt- oder Inflationszahlen publiziert werden oder wenn die Fed sich zum FOMC-Meeting trifft?

Die Antworten auf diese und viele weitere Fragen können Sie als Seasonax-Nutzer voraussichtlich bereits noch diesen Monat mit wenigen Mausklicks selbst herausbekommen.

Es handelt sich um ein völlig neues Feature analog zur Ihnen bekannten Jahressaisonalität, mit dem Sie Ihre Anlageergebnisse noch weiter verbessen können.

Was sind Event-Studien? Erklärung anhand des Beispiels der FOMC-Meetings

Worum es sich bei den Event-Studien handelt, möchte ich Ihnen jetzt anhand eines einfachen Beispiels zeigen.

Das wohl wichtigste Thema des vergangenen Jahres für Börsianer waren die hohen Inflationsraten und die Anhebung der Leitzinsen der US-Notenbank, um die Inflation zu bekämpfen.

Doch wie verhalten sich die Aktienkurse, wenn Leitzinserhöhungen beschlossen werden? Gibt es einen empirischen Zusammenhang, den Sie als Anleger nutzen können?

So oft entscheidet die FED über Zinserhöhungen

Achtmal im Jahr trifft sich der Offenmarktausschuss (FOMC) der US Notenbank FED, um über die Geldpolitik und die Höhe der Leitzinsen zu diskutieren und zu entscheiden.

Angesichts der immer noch hohen Inflationsraten von zuletzt 7,1 Prozent wird allgemein damit gerechnet, dass in der kommenden FOMC Sitzung eine weitere Erhöhung der Leitzinsen beschlossen wird. Zum nächsten Monatswechsel, vom 31. Januar bis 1. Februar, ist diese nächste FED-Sitzung.

Wie nun wirken sich Zinserhöhungen auf die Aktienkurse aus?

Wie beeinflussen Leitzinserhöhungen die Aktienkurse?

Wir untersuchen zur Beantwortung dieser Frage den Einfluss auf den S&P 500. Dazu betrachten wir den typischen Verlauf der Aktienkurse vor und nach dem zweiten Tag des FED-Meetings. Das ist der Tag, an dem die Zins-Entscheidung verkündet wird.

Der Event-Chart zeigt Ihnen dazu den mittleren Verlauf des S&P 500 in den 5 Handelstagen vor und nach dem zweiten Tag des FOMC-Meetings.

Hinweis: Wenn Sie künftig das Event-Feature von Seasonax nutzen, können Sie selbstverständlich auch eine andere Anzahl an Handelstagen oder eine andere Berechnungsperiode wählen, andere Instrumente wie Währungen oder Rohstoffe selektieren, und selbstverständlich auch viele weitere Events wie beispielsweise Wirtschaftsdaten und viele weitere mehr.

Errechnet wurde der Chart über die vergangenen 30 Jahre, in denen es 47 Zinserhöhungen gab. Die horizontale Achse zeigt die Anzahl der Tage vor und nach dem zweiten Tag des betreffenden FOMC Meetings. Die vertikale Achse zeigt Ihnen den durchschnittlichen Verlauf in Prozent.

Die orangene Linie markiert diesen Tag der Zinserhöhung.

Sie erkennen so auf einen Blick im Event-Chart, wie der typische Verlauf der US-Aktienkurse rund um Leitzinserhöhungen aussieht.

Mittlerer Verlauf des S&P 500 5 Handelstage vor und nach Leitzinserhöhungen bei FOMC-Meetings (1992 bis 2022)


Die Kurse steigen und fallen nur um den Zinserhöhungs-Entscheid. Quelle: Seasonax

Wie Sie sehen, steigen die Aktienkurse drei Tage im Vorfeld der Verkündung der Zinserhöhung (im Mittel um 0,61 Prozent).

Dann bewegen sie sich zwei Tage leicht abwärts.

Erst am dritten Tagen reagieren sie auf die Zinserhöhungen mit einem relativ starken Rückgang.

Für Sie als Aktienanleger sind somit Käufe von Aktien statistisch gesehen mehrere Tage vor oder nach dem Zinserhöhungs-Entscheid günstiger als zum Zeitpunkt des FOMC-Meetings.

Den Effekt können Sie als Trader nutzen, aber auch als langfristigere Anleger zur Verbesserung Ihres Einstiegszeitpunkts. Viele Event-Effekte dauern übrigens länger als drei Tage und können dann auch entsprechend von Ihnen in der Seasonax-App gewählt werden.

Die FOMC-Meeting Daten in einer Übersicht

Natürlich wird es nicht beim nächsten FOMC-Meeting vom 31. Januar bis 1. Februar bleiben. Auch die darauffolgenden FED-Treffen sind von besonderer Bedeutung. Nachfolgend sehen Sie daher eine Auflistung der FOMC-Meeting Daten dieses Jahres.

FED-Meeting Daten 2023:

FOMC-Meeting Januar/Februar: 31./1.

FOMC-Meeting März: 21.-22.

FOMC-Meeting Mai: 2.-3.

FOMC-Meeting Juni: 13.-14.

FOMC-Meeting Juli: 25.-26.

FOMC-Meeting September: 19.-20.

FOMC-Meeting Oktober/November: 31./1.

FOMC-Meeting Dezember: 12.-13.

Die FOMC-Meeting Daten für 2024 werden voraussichtlich im Juni 2023 veröffentlicht.

Seasonax-Event-Studien können Ihre Anlageergebnisse noch weiter verbessern!

Wie Sie anhand des Beispiels sehen konnten, sind Event-Studien ein völlig neues Seasonax-Feature, das Ihnen helfen kann, Ihre Anlageergebnisse noch weiter zu verbessern.

Wir sind in der Testphase und planen die Freischaltung der Event-Studien noch im Januar. Sie werden in einer getrennten Email von uns informiert.

Doch es lohnt sich für Sie natürlich weiterhin, mit der Ihnen bekannten Jahressaisonalität auf Seasonax nach guten Anlagemöglichkeiten in den Märkten zu suchen und die Wahrscheinlichkeit guter Anlageresultate zu erhöhen.

Schauen Sie daher mal wieder bei www.seasonax.com vorbei. Sie sind herzlich willkommen!

Herzliche Grüße,

Dimitri Speck
Gründer und Chef-Analytiker von Seasonax

PS: Bei Seasonax herrscht kein Stillstand – mit den Event-Studien bauen wir unseren Leistungsumfang weiter für Sie aus!


This website uses cookies. By continuing to use this website you agree to this. Learn more Accept