Heiße Aktien

Published 2 months ago at 21 Sep 2022

Es ist unstrittig, dass der Konsum von Cannabis weltweit an Momentum gewonnen hat. Nach Angaben von Grandview Research wird der globale Markt für die Cannabisindustrie bis 2030 ein Volumen von 102,2 Milliarden Dollar erreichen. Aber wird das Gras auch für die Investoren grüner? 

Allein in den USA wird der Jahresumsatz der Cannabisindustrie bis Ende des Jahres auf 32 Milliarden Dollar geschätzt. Obwohl der Cannabiskonsum rasant wächst, ist er auf Bundesebene immer noch illegal. Dennoch hat die rasche Ausdehnung des Geschäfts zu einem beeindruckenden Wachstum der in den USA ansässigen Cannabisunternehmen geführt. 

Bis heute haben 19 US-Bundesstaaten die Verwendung von Marihuana für Freizeitzwecke legalisiert. Inzwischen ist die medizinische Verwendung von Cannabis in 37 Staaten mit einer ärztlichen Empfehlung erlaubt. 

Die Cannabisbranche mag noch in den Kinderschuhen stecken, aber die Marktchancen sind enorm, vor allem, da immer mehr US-Bundesstaaten den Konsum von Marihuana legalisieren. Große Unternehmen haben die lukrativen Geschäftsmöglichkeiten in diesem Sektor bereits erkannt und haben begonnen, ihr Geld zu investieren. 

Ich habe bereits erwähnt, dass die Altria Group einen Anteil von 45 % an dem kanadischen Cannabisproduzenten Cronos Group erworben hat. Aber es gibt auch andere Beispiele, wie die 4-Milliarden-Dollar-Investition von Constellation Brands (einem Alkoholhersteller) in die Canopy Growth Corporation. 

Sogar Scotts Miracle-Gro, ein US-amerikanischer Hersteller und Vermarkter von Markenprodukten für Garten- und Pflanzenpflege, hat einen großen Schritt in den Markt für medizinisches Marihuana gemacht, als er den Etain Health übernahm. 

Wie können nun Privatanleger bei der Party mitmachen? 

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, in Cannabis zu investieren, von Direktinvestitionen in Aktien bis hin zu verschiedenen ETFs.Denken Sie daran, dass jede dieser Aktien und ETFs ihre besten Einstiegs- und Ausstiegszeitpunkte im Laufe des Jahres haben, die sich anhand von saisonalen Charts leicht ermitteln lassen. 

Saisonaler Chart der Scotts Miracle-Gro Company über die vergangenen 10 Jahre 

Quelle: Seasonax - mit einem Klick auf den Link http://tiny.cc/Seasonax- ScottsMiracleGro können Sie weitere Analysen durchführen 

Beachten Sie, dass der saisonale Chart den durchschnittlichen Kursverlauf der Aktie über die vergangenen Jahre anzeigt. Die horizontale Achse zeigt die Zeit im Verlauf des Kalenderjahrs und die vertikale Achse zeigt die prozentualen Veränderungen im Wert der Aktie (indexiert auf 100). 

Aus dem obigen Chart ist klar ersichtlich, dass das Zeitfenster von Ende September bis Mitte Januar in den letzten 10 Jahren äußerst vorteilhaft für The Scotts Miracle-Gro war. In dieser Zeitspanne von 76 Handelstagen (vom 23. September bis zum 11. Januar) stiegen die Aktien im Durchschnitt um 11,84 %. Darüber hinaus weist das Muster seit 2012 eine Gewinnquote von 90 % auf, was wiederum bedeutet, dass The Scotts Miracle-Gro in 9 von 10 Jahren während des ausgewählten Zeitraums Gewinne erzielte. 

Wird das Gras grüner? 

Die Cannabisindustrie erstreckt sich von mit Gras gefüllten Getränken bis hin zu Unternehmen, die Marihuana-Farmen besitzen und die Pflanze aktiv anbauen. Es gibt auch viele Hersteller, die die Industrie unterstützen und an der Extraktion von Cannabis, der Produktzubereitung, Verpackung und Etikettierung beteiligt sind. Darüber hinaus nutzen Pharmaunternehmen die Biotechnologie, um aus Cannabis Medikamente zu erzeugen, die sie an ein breiteres Publikum verkaufen. 

Ein führendes Unternehmen in der Cannabisforschung ist Jazz Pharmaceuticals, das in den letzten 10 Jahren eine starke saisonale Phase zwischen März und Juli hatte. Auch im Jahr 2022 verzeichnete dieser Pharmariese einen kleinen Gewinn. 

Saisonaler Chart der Jazz Pharmaceuticals über die vergangenen 10 Jahre 

Quelle: Seasonax - mit einem Klick auf den Link http://tiny.cc/Seasonax-Jazz
 können Sie weitere Analysen durchführen 

Es gibt andere Unternehmen, die durch Real Estate Investment Trusts cannabisbezogene Immobilien anbieten, wie Innovative Industrial Properties, die in Gewächshäuser und Industrieanlagen für die medizinische Cannabisindustrie investieren. Es gibt ein breites Portfolio, aus dem Sie wählen können. 

Wenn Sie jedoch in ein Direktinvestment in ein cannabisbezogenes Unternehmen oder in Unternehmen, die einen Teil ihrer Aktivitäten auf diesen Sektor ausgerichtet haben suchen, müssen Sie sich der potenziellen Risiken bewusst sein. Diese Risiken reichen von regulatorischen Fragen bis hin zu geringer Transparenz. 

Bei den meisten in dieser Branche tätigen Unternehmen handelt es sich um so genannte Small Caps, die weiterhin außerbörslich gehandelt werden, was mit einer geringen Marktliquidität verbunden ist. Außerbörslich gehandelte Unternehmen sind auch nicht verpflichtet, regelmäßig Jahresabschlüsse vorzulegen, die normalerweise ein erster Orientierungspunkt für Anleger sind. 

Darüber hinaus bietet Kanada ein interessantes Gegenbeispiel. Anders als der Markt in den USA, wo Cannabis in mehreren Bundesstaaten immer noch illegal ist, hat Kanada die Pflanze landesweit legalisiert. Dies hat zu einer Verlangsamung des Marktes geführt, da das Angebot höher ist als die Nachfrage und die Cannabispreise gesunken sind. 

Investitionen in Marihuana sind nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Kleinanleger, die das Risiko minimieren möchten. Wenn Sie also in den Cannabis-Sektor investieren wollen, sollten Sie sich vorher gut informieren und Ihre Investitionen zeitlich genau planen. 

Um zu entscheiden, wo und wann Sie investieren sollten, nutzen Sie den Seasonality Screener. Wenn Sie sich kostenlos bei https://app.seasonax.com/signup anmelden, können Sie die besten Ein- und Ausstiegspunkte für mehr als 25.000 Instrumente identifizieren. Darunter Aktien, (Krypto-) Währungen, Rohstoffe und Indizes. 

Denken Sie daran: Don’t just trade it, Seasonax it!

Mit freundlichen Grüßen, 

Tea Muratovic 

Mitbegründerin und Managing Partnerin von Seasonax 


This website uses cookies. By continuing to use this website you agree to this. Learn more Accept