Triple Witching Day: Wie Sie ihn tatsächlich nutzen können

Published 3 years ago at 13 Sep 2019

Lieber Investor,

viermal im Jahr am dritten Freitag der Monate März, Juni, September und Dezember laufen die Kontrakte für die Aktienindexfutures, die Aktienindexoption und die Aktienoptionen aus. Kontrakte laufen an diesem Tag aber nicht nur in den USA, sondern auch an vielen internationalen Terminbörsen wie beispielsweise an der europäischen Eurex aus. 

Zu bestimmten Zeiten an diesem Freitag werden jeweils Referenzkurse festgestellt, zu denen die Kontrakte und Optionen bewertet und verrechnet werden.
Triple witching days resultieren oft in einer erhöhten Trading-Aktivität, da die Händler ihre Kontrakte schließen oder in den nächsten Termin rollen. Es sind auch schon Manipulationen um Referenzzeitpunkte festgestellt worden, bei denen die Kurse in Richtung eines gewünschten Kursniveaus getrieben wurden. Schließlich entscheidet der Referenzkurs über Gewinn und Verlust von Optionen und Futures.

20. September 2019: Der nächste große Verfallstag steht vor der Tür!

Am 20. September ist es wieder so weit: Viele Kontrakte laufen aus. Wie beeinflusst das die Kurse? 

Während sich die meisten Investoren, Kommentatoren und akademischen Studien auf den triple witching day selbst fokussieren, wollen wir den Zeitraum von mehreren Tagen davor und danach untersuchen. 

Der Chart zeigt Ihnen den mittleren Verlauf des S&P 500 in den 15 Handelstagen vor und nach dem triple witching day. Errechnet wurde er über die vergangenen fünfzehn Jahre, in denen insgesamt 59 triple witching days stattfanden. Die horizontale Skala zeigt die Anzahl der Tage vor und nach dem Event, die vertikale den durchschnittlichen Verlauf in Prozent.

Mittlerer Verlauf des S&P 500 Index 15 Tage vor und nach dem triple witching day, 59 Events zwischen 2004 und 2019

Vor dem triple witching day steigt der S&P!
 Quelle: Seasonax

Auf einen Blick können Sie erkennen, dass der S&P 500 ab dem 9. Tag vor bis zum Vortag des triple witching days typischerweise steigt. Der durchschnittliche Anstieg während dieser 8 Handelstage betrug 0,82 Prozent. 

Besonders steil stieg der Kurs vom 3. Tag bis zum Vortag des triple witching days. Der Gewinn in diesen nur zwei Tagen betrug im Mittel 0,47 Prozent, was aufs Jahr gerechnet sehr hohen 134,59 Prozent entspricht!

Das ist mehr als 25-Mal so viel als der durchschnittliche annualisierte Anstieg des S&P 500 über den betrachteten 15-Jahreszeitraum.

Investoren können die positive Phase vor den triple witching days nutzen, beispielsweise indem ihr Aktienengagement verstärken.

Der Auslauf-Tag selbst hingegen, auf den viele Anleger starren, war auf Schlusskursbasis von bemerkenswerter Ruhe gekennzeichnet.

Nutzen Sie Ihren Informationsvorsprung

Viele Anleger blicken gebannt auf triple witching day. Das führt dazu, dass die Spannung im Vorfeld steigt – und mit ihr die Aktienkurse. 

Das wissen aber die wenigsten. Die meisten schauen auf den triple witching day selbst und einige versuchen gar, in der Hektik zu tragen.

Was alle wissen, führt an der Börse aber selten zum Anlageerfolg. Daher ist es wichtig für Sie ist, sich genau zu informieren. Dabei helfen Ihnen unsere Tools auf www.app.seasonax.com oder in Bloomberg oder Thomson Reuters.

Herzliche Grüße,

Dimitri Speck

Founder and Head Analyst of Seasonax 

PS: Bleiben Sie am triple witching day gelassen – davor spielt die Musik!


This website uses cookies. By continuing to use this website you agree to this. Learn more Accept