Jahresend-Rallye am Aktienmarkt: Mythos oder Realität?

Wenn das Ende des Kalenderjahres näher rückt, beginnen unter Investoren und Finanzanalysten Gerüchte über eine Aktienmarktrallye zu kursieren. Doch ist diese sogenannte „Jahresend-Rallye“ nur ein Mythos?

Historisch gesehen waren November und Dezember für den S&P 500 und den DJIA besonders stark. Dieser Zeitraum ist oft mit positiven Markttrends gespickt und mit einem allgemeinen Aufschwung der Anlegerstimmung gewürzt. Ist das nur einfache Feiertagsfreude?

Heute werde ich verschiedene Grundlagen diskutieren, die in den letzten Wochen des Jahres starken Einfluss auf die Aktienkurse haben können.

Lassen Sie uns von vorne beginnen. Die Jahresend-Rallye, oder die sogenannte „Santa Rallye“, spiegelt die Tendenz der Aktien wider, um die Weihnachtszeit herum höher zu steigen. Es gibt einige bevorzugte Erklärungen dafür, darunter allgemeiner Optimismus und gute Stimmung zu dieser Jahreszeit.

Aber ist dieses Phänomen nur eine Fiktion? Oder steckt etwas dahinter?

Die Santa Claus Rallye beginnt Mitte Dezember!

Auf der Suche nach Beweisen ging ich weit in die Geschichte zurück und analysierte einen saisonalen Chart des Dow Jones Industrial Average Index.

Saisonaler Chart von Dow Jones Industrial Average über die letzten 126 Jahre

Quelle: Seasonax, klicken Sie auf den Link  http://tiny.cc/Seasonax-DowJones, um einen interaktiven Chart zu öffnen.

Im Gegensatz zu normalen Charts zeigt ein saisonaler Chart nicht den Preis über einen bestimmten Zeitraum, sondern den durchschnittlichen Trend über mehrere Jahre. Die horizontale Achse stellt die Jahreszeit da, und die vertikale Achse zeigt die prozentuale Veränderung des Preises (indexiert auf 100). Die Preise spiegeln die Tagesschlusskurse wider und berücksichtigen nicht die täglichen Preisschwankungen.

In den letzten 126 Jahren begann die Santa Claus Rallye am 15. Dezember und endete typischerweise am 09. Januar des folgenden Jahres – auf dem Diagramm in dunkelblau hervorgehoben. Ich habe einen detrended Chart verwendet, um langfristige Trends aus den Daten zu entfernen, und mich auf saisonale oder kurzfristige Muster zu konzentrieren.

Das Erstaunlichste ist, dass die Santa Claus Rallye eine annualisierte Rendite von 40,40% erzielte, und das in nur 17 Handelstagen.

Zum Vergleich: Der durchschnittliche jährliche Gewinn des Dow Jones Index in der restlichen Zeit betrug nur 3,17%.

Kurz gesagt, die saisonale Rallye um die Weihnachtsfeiertage herum ist ziemlich außergewöhnlich. Außerdem zeigt die Betrachtung der Musterrenditen jedes einzelnen Jahres seit 1898, dass die Kurse in 77,78% aller Fälle stiegen (was bedeutet, dass nur in 28 von 126 Jahren während des hervorgehobenen Zeitraums Verluste entstanden). Wie diese detaillierte Analyse des Dow Jones zeigt, dominieren die blauen Balken sowohl in der Häufigkeit als auch im Ausmaß.

Nicht nur US-Indizes, sondern auch der DAX verzeichnet dank saisonalem Rückenwind im letzten Monat des Jahres kontinuierliche Gewinne.

Betrachtet man den saisonalen Chart unten, so zeigt sich ein klarer Trend, der am 15. Dezember beginnt und bis zum 9. Januar anhält. Während dieses hervorgehobenen Zeitraums machte der DAX in den letzten 43 Jahren durchschnittlich eine Rendite von über 2,5% in nur 15 Handelstagen. Dieses Ereignis wiederholte sich seit 1980, 35 Mal.

Saisonaler Chart von DAX über die letzten 43 Jahre

Quelle: Seasonax, klicken Sie auf den Link http://tiny.cc/Seasonax-DAX, um einen interaktiven Chart zu öffnen.

Was treibt die Santa Claus Rallye an?

Es gibt einige Erklärungen für dieses saisonale Phänomen.

Das sogenannte „Window Dressing“ durch Investmentfonds wird häufig als Grund für die Jahresend-Rallye am Aktienmarkt genannt. Mit anderen Worten, Investmentfonds unterstützen die Kurse am Jahresende, um ihre Ergebnisse zu verschönern, mit dem (rein zufälligen, aber zweifellos willkommenen) Nebeneffekt, dass dies die Bonuszahlungen steigert, die oft zum Jahreswechsel berechnet werden.

Allerdings sind psychologische Gründe auch ein wichtiger Faktor. Dazu gehört die Tatsache, dass die meisten Menschen am Ende des Jahres Bilanz ziehen und sich für das neue Jahr positionieren.

Hinzu kommt der statistisch signifikante Feiertagseffekt, bei dem sich Weihnachtseinkäufe und gute Stimmung offenbar auch auf den Aktienmarkt übertragen.

Bevor Sie also in Weihnachtsstimmung kommen, nutzen Sie Seasonax, um die besten Ein- und Ausstiegspunkte für Ihre Investitionen zu identifizieren. Indem Sie sich kostenlos unter https://app.seasonax.com/signup anmelden, können Sie mehr als 25.000 Instrumente scannen, darunter verschiedene Sektoren, Aktien, (Krypto-)Währungen, Rohstoffe und Indizes.

Denken Sie stets daran: Don’t just trade it, Seasonax it!

Mit freundlichen Grüßen,

Tea Muratovic 
Mitbegründerin und Managing Partnerin von Seasonax

Get fresh insight.
Join Our Free Newsletter today.